Markt Diedorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie

Suchlupe

Natur - Dynamik - Vielfalt

wunderschön eingebettet

im Naturpark Westliche WÄlder.

Navigation
Vorsorgender Bodenschutz; Erstellung von Bodenfunktionskarten und thematischen Bodenschutzkarten
Beschreibung

Im Aufgabenbereich "Vorsorgender Bodenschutz" werden für Verwaltung, Vollzug und Planungsbüros Informationsgrundlagen und Arbeitshilfen bereitgestellt, die eine wichtige Voraussetzung für die praktische Umsetzung der Bodenschutzgesetzgebung darstellen. Dabei werden insbesondere die Ergebnisse der Bodenkundlichen Landesaufnahme im Sinne des Bodenschutzes ausgewertet. So wird mithilfe spezieller Verrechnungsalgorithmen aus den Bodeneigenschaften die Leistungsfähigkeit der Böden hinsichtlich der natürlichen Bodenfunktionen bewertet und in Bodenfunktionskarten dargestellt. Diese Karten werden benötigt, um in Planungsprozessen die Wertigkeit der Böden hinsichtlich ihrer Funktionalität gegeneinander abwägen zu können. Folgende Bodenfunktionen werden derzeit abgebildet:

  • Boden als Lebensraum für die natürliche Vegetation
  • Boden als Ausgleichskörper im Wasserkreislauf
  • Rückhaltevermögen des Bodens für nichtsorbierbare Stoffe
  • Rückhaltevermögen des Bodens für Schwermetalle
  • Puffervermögen des Bodens für versauernd wirkende Einträge
  • Natürliche Ertragsfähigkeit landwirtschaftlich genutzter Böden

Für Teilbereiche Bayerns liegen die Karten digital vor und sind über den UmweltAtlas Bayern verfügbar. Für weitere Teilgebiete können Bodenfunktionsbewertungen auf Anfrage erstellt werden. Nach Abschluss des Projektes Bodenatlas Bayern (BAB) werden für wichtige Bodenkennwerte und Bodenfunktionen flächendeckend digitale Karten für ganz Bayern vorliegen.

Die Funktion des Bodens als Archiv der Natur- und Kulturgeschichte wird an Einzelobjekten erfasst, die in einzigartiger Weise natur- oder kulturhistorische Prozesse dokumentieren.

Um Grundlagen für die Bewertung der stofflichen Ausstattung der Böden im Hinblick auf die Bodenschutzgesetzgebung bereitstellen zu können, wurden am Bayerischen Landesamt für Umwelt Hintergrundgehalte für anorganische und organische Problemstoffe ermittelt und daraus mit Hilfe statistischer Methoden Hintergrundwerte abgeleitet und kartographisch dargestellt. Die Ergebnisse der landesweiten Auswertung liegen in publizierter Form und als Übersichtskarten im UmweltAtlas Bayern unter dem Themenbereich Boden vor (siehe "Weiterführende Links"). Problembezogene Auswertungen für definierte Teilräume können auf Anfrage erstellt werden.

Die ordnungsgemäße und schadlose Verwertung von Bodenaushub bewegt sich zwischen den Anforderungen aus dem Kreislaufwirtschaftsgesetz und der Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung. Erste Arbeitshilfen zu dieser Thematik sind erarbeitet worden, Hinweiskarten zu möglichen Ausschlussflächen für die Verwertung von (Boden-)Material nach § 12 BBodSchV stehen zur Verfügung.

 

Zuständiges Amt
Bayerisches Landesamt für Umwelt
Hausanschrift
Bürgermeister-Ulrich-Str. 160
86179 Augsburg
Postanschrift
86177 Augsburg
Fon:
+49 821 9071-0
Fax:
+49 821 9071-5556
zurück

Info

Weitere Informationen

Kontakt

Lindenstr. 5
86420 Diedorf

08238 3004 - 0

Mail schreiben