Markt Diedorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie

Suchlupe

Natur - Dynamik - Vielfalt

wunderschön eingebettet

im Naturpark Westliche WÄlder.

Navigation

Winterdienst

Um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten, sieht das Bayerische Straßen- und Wegegesetz (BayStrWG) vor, dass es Aufgabe der Gemeinde ist innerorts die öffentlichen Straßen von Schnee zu befreien und alle gefährlichen Straßenstellen, die Gehbahnen und die Fußgängerüberwege bei Glätte zu streuen, wenn das dringend erforderlich ist und nicht andere dazu verpflichtet sind. Außerorts besteht die Räum- und Streupflicht an besonders gefährlichen und verkehrswichtigen Straßenstellen, wie Bundes-, Land-, Kreis-, und Hauptverkehrsstraßen, sowie Verkehrsmittelpunkten und öffentlichen Plätzen. Als gefährlich gelten scharfe und unübersichtliche Kurven, Fahrbahnverengungen, nicht erkennbare Brücken und außergewöhnliche Gefälle. Die Straßen müssen mit Beginn der Hauptverkehrszeit, ab 7 Uhr morgens, verkehrssicher gemacht werden. Die Räumpflicht endet um 20 Uhr. Nachts besteht diese nicht.
Die Marktgemeinde Diedorf bemüht sich über dieses Maß hinaus, zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger, auch die nach BayStrWG nicht als verkehrswichtig oder gefährlich eingestuften Straßen zu räumen und zu streuen. So beginnen wir werktags bereits um 4:00 Uhr morgens, bei Bedarf sogar um 3:00 Uhr und halten die Straßen von 7:00 bis 20:00 Uhr in einem verkehrssicheren Zustand. Bei extremer Wetterlage sind wir selbstverständlich fast durchgehend im Einsatz.
Oberste Priorität haben hierbei die verkehrswichtigen Straßen und Gefahrenstellen, damit diese bis zum Beginn des Berufsverkehrs gesichert sind. Anschließend befreien wir Bergstrecken, wenig befahrene Straßen und unbefestigte Wege von Schnee und Eis. Um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten, verfügt der Markt Diedorf über zahlreiche, für den Winterdienst geeignete, Fahrzeuge sowie über einen Fußtrupp, welcher für stark frequentierte Wege verantwortlich ist. Damit die Straßen und Gehwege von der Glätte befreit werden verwenden wir ein Salz Gemisch, beziehungsweiße Splitt für unbefestigte Wege.
Die Mitarbeiter unseres Bauhofs zeigen Jahr für Jahr großen Einsatz im Winterdienst. Deshalb bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger um ihr Verständnis, wenn nicht alle Straßen und Wege geräumt werden können oder es bei erst spät einsetzendem Schneefall zu Verzögerungen im Räum- und Streueinsatz kommt.

 

Splitthaufen:

Es wird gebeten, den Splitt zum Streuen der Fußwege nicht aus den Streukästen zu entnehmen, sondern von den Splitthaufen, die der Bauhof in jedem Ortsteil aufgeschüttet hat. Der Splitt ist nur zum Zwecke des Streuens zu entnehmen. 
Der Splitt in den Splittkästen wird nur für Notfälle bereitgehalten.
 

Anhausen am Feuerwehrhaus
Biburg Splittkiste am Friedhof 
Diedorf am Rathaus und Ende der Wellenburger Straße
Lettenbach gegenüber Gärtnerei Wörner
Hausen Kapellenberg (unten)
Willishausen Parkplatz Feuerwehrhaus

 
Des weiteren wird darauf hingewiesen, dass bei sehr starkem Schneefall die Gehwege nicht auf der vollen Breite geräumt werden sollten, weil auf den Straßen oft nicht genügend Platz zum Ablagern des Räumguts vorhanden ist. Dem Räumdienst bleibt oft nichts anderes übrig, als dieses teilweise auf den Gehwegen abzulagern.
Wir bitten alle Fahrzeugbesitzer ihre Autos so zu parken, dass der Schneepflug ohne Probleme durchfahren kann. Besser wäre es allerdings, wenn die Fahrzeuge in der Garage bzw. auf dem privaten Stellplatz abgestellt würden.
 

Info

Weitere Informationen

Kontakt

Lindenstr. 5
86420 Diedorf

08238 3004 - 0

Mail schreiben